Chronik

Chronik2019-02-01T13:52:26+00:00

1964

Klaus Schreiber und Harald Weinert gründen die Handelsvertretung SCHREIBER + WEINERT GbR. Firmenzweck ist der Vertrieb von Rädern, Rollen und Reifen.

Als erstes Büro dient ein Zimmer im hannoverschen Stadtteil List. Die Ausstattung ist dokumentiert: ein alter schwarzer Eichenschreibtisch, ein alter Bücherschrank und ein schwarzes Bakalit-Telefon der damaliges Bundespost. Der erste Firmen-PKW ein DKW F11, Zweitakter mit Frontantrieb, wird für den täglichen Außendienst in Niedersachsen zwischen der sog. Zonengrenze und der Weser angeschafft.

„Die Entwicklung des Unternehmens bis zum heutigen Tag verdankt das Unternehmen seinen tüchtigen, loyalen und vor allem langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern…. Weiterhin den Kunden und Lieferanten, die sich mit verlässlicher Partnerschaft … dem Unternehmen zugewandt haben.“  (Klaus Schreiber, Firmengründer, 10.2.2009)

1965

Die Firma wird in den hannoverschen Stadtteil Groß-Buchholz verlegt. Als erstes Lager dienen zwei Garagen.

1967

Leichter geht’s mit Transportgeräten

1968

Erweiterung des Firmenzwecks auf „Großhandel mit Artikeln des innerbetrieblichen Transports“. Die Handelsvertretertätigkeit wird zugunsten des sich entwickelnden Handelsgeschäfts mit Lagerhaltung aufgegeben. Der Technische Großhandel mit der Gesellschaftsform “oHG“ ist geboren.

1970

Erweiterung des Produktportfolios um Betriebseinrichtungen, Regalanlagen und Stahlmöbel. Diese werden durch selbst erstellte Verkaufskataloge beworben.

1971 – 1972

Einzug in neue Räumlichkeiten an der Groß-Buchholzer Strasse.

Der erste Fachkatalog „Transport im Betrieb ’72“ erscheint.

1973

Die stürmische Entwicklung überrollt das Unternehmen. Die 1971 getroffene Gebäudeentscheidung muss revidiert werden. SCHREIBER + WEINERT zieht an den heutigen Firmenstandort.

Der Katalog Räder und Rollen 1973 erscheint mit 16 Seiten.

1974

Die Gesellschafter gehen in Realteilung. Der Firmenname SCHREIBER + WEINERT wird per Rechtsnachfolge von dem Gesellschafter Klaus Schreiber übernommen und als Einzelfirma weitergeführt.

Der erste Gesamtkatalog „Lager- und Betriebseinrichtungen“ erscheint.

1976

SCHREIBER + WEINERT erwirbt die Fa. Hajo Westphal Lagertechnik und Stahlmöbel.

1978

Auf 60 Seiten werden neben Transportgeräten auch Werkbänke, Schränke, Regale, Kästen, Leitern und andere Betriebseinrichtungen vorgestellt.

1979

Der Fernschreiber hält Einzug.

1982

SCHREIBER + WEINERT wird in eine GmbH umgewandelt.

1989

Die elektronische Datenverarbeitung in Form eines modernen Warenwirtschaftssystems zieht ins Unternehmen ein. Eine HP 3000 (mittlere Datentechnik) sichert die Prozesse im Unternehmen.

SCHREIBER + WEINERT feiert sein 25. Firmenjubiläum mit Geschäftspartnern aus Industrie, Handel und Gewerbe.

1990

Mit dem Beitritt zum Einkaufsverband EDE beginnt die Zeit der Vermarktung von Produkten über marktorientierte Vollsortimentskataloge.

1991

Die Auswirkungen der deutschen Wiedervereinigung führen SCHREIBER + WEINERT zu neuen Umsatzrekorden. Wir realisieren Logistikcenter-Einrichtungsprojekte sowie Büro-Einrichtungsprojekte in allen 5 neuen Bundesländern.

1997

SCHREIBER + WEINERT – Mitarbeiter(innen) freuen sich, dass erste Aufträge per E-Mail eingehen.

2000

Expo 2000 Hannover: Als Ausstatter für die erste Weltausstellung in Deutschland ist SCHREIBER + WEINERT Ausstattungslieferant für die Organisationsgesellschaft (Expo 2000 GmbH) und für das Ausstellungsgelände inklusive Länderpavillions.

Erweiterung des Sortiments um Büromaterial und Geschäftsausstattung. Ein ca. 800-seitger Katalog wird das Aushängeschild.

2001

Erster „online-Shop“ für Büromaterial und Geschäftsausstattung findet noch keine große Akzeptanz. Da viele -insbesondere mittelständische- Unternehmen zu diesem Zeitpunkt jedoch noch gar nicht online sind, werden die elektronischen Daten auf CDs gebrannt und die Software lokal beim Kunden installiert. Klar, dass die erfassten Aufträge dann per Fax bei uns eingehen. Schnell gelingt es allerdings filialisierte Unternehmen für den online-Einkauf mit Budget- und 4-Augen-Prinzip zu gewinnen.

2005

Firmengründer Klaus Schreiber zieht sich mit seinem 65. Geburtstag in den Ruhestand zurück. Als Allein-Geschäftsführer wird Dipl.-Betriebswirt Ingo F. Schreiber, M.B.A. bestellt. Dieser kündigt an die Firma in Sachen Digitalisierung und Internationalisierung neu ausrichten zu wollen.

„Digitalisierung und Internationalisierung sind der Antrieb für solides Wachstum in dieser Dekade. Ausgebildete Mitarbeitende gestalten Kundenbeziehungen besonderer Qualität. Hier haben wir uns positioniert und ernten die Früchte unserer kundenorientierten Arbeit.“ (Ingo F. Schreiber, M.B.A., Geschäftsführender Gesellschafter, 17.8.2016)

logo_swdirekt

2006

SWDirekt.de startet als Online-Shop für Betriebsausstattung- und bedarf.

Erster elektronischer C-Teile Katalog für Betriebsausstattungen für einen international agierenden Lebensmittelhersteller wird installiert. Somit ist SCHREIBER + WEINERT einer der Innovatoren im Bereich des eProcurements in Deutschland.

2007

SCHREIBER + WEINERT arbeitet daran der sich anbahnenden Nachfrage nach Nichtraucherschutz, erzeugt durch europäische Gesetzgebung gerecht zu werden. Unser Werbestatement: Blauer Dunst hat einen Vorteil: Sie sehen, was Sie atmen.

2013

Zunehmende Internationalisierung im Vertrieb: SCHREIBER + WEINERT bedient (Einrichtungsprojekt-) Kunden in vielen Ländern, neben den Ländern in der EU z.B. Südkorea, Südafrika, Mexiko, Kolumbien, Japan, Ghana, u.v.a.m.

Die Ausstattung eines Logistikzentrums in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator wird zu einem Referenzprojekt für die Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Die Presse berichtet über Anbahnung und logistische Abwicklung mit der transsibirischen Eisenbahn.

Passend hierzu etabliert SCHREIBER + WEINERT einen Export-Service, der weltweite Projekte verantwortet.

SW4office.de_logo

2014

50-jähriges Firmenjubiläum: Wir feiern 50 Jahre Top-Service für Unternehmen aller Art in Niedersachsen, Deutschland und der Welt.

Die Handelsmarke SW4office.de für Bürobedarf und Geschäftsausstattung wird vorgestellt und geht online.

2015

SCHREIBER + WEINERT positioniert sich vermehrt im Bereich eProcurement für Konzerne. Basis hierfür ist die konsequente Erstellung elektronischer Produktkataloge mit hochwertig gepflegten Daten.

2018

SCHREIBER + WEINERT eProcurement: als Lieferant aller wichtigen Firmen-Marktplätze ist SCHREIBER + WEINERT bestens positioniert. Wir bieten professionelle Freitext-Bestellabwicklung als Dienstleistung. Weiterhin optimieren wir den Firmeneinkauf mit unserem Bündelungskonzept (BIN). Hierdurch wird der hohe Servicegrad für Unternehmen, die zeitgemäßes C-Teile-Management wünschen, komplettiert.

2019 

SCHREIBER + WEINERT ist zuverlässiger Lieferant für öffentliche Ausschreibungen. Hierfür mussten wir umfangreiche Richtlinien erfüllen und Nachweise erbringen. Dokumentiert wird unsere Leistungsfähigkeit durch die Eintragung in das Amtliche Verzeichnis Präqualifizierter Unternehmen (AVPQ).

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung) Schließen